„Lasst Eure Nahrungsmittel Eure Heilmittel und Eure Heilmittel Eure Nahrungsmittel sein.“

Hippokrates

Ernährung-

du bist, was du isst.

Kaum jemand wird bestreiten, dass unsere Ernährung einen großen Einfluss auf unsere Gesundheit hat, so ist dieses Thema doch momentan in aller Munde, da die Auswirkungen von Fehlernährung in unserer Gesellschaft immer deutlicher werden.

Während die Körper unserer Vorfahren- und das ist gar nicht so lange her- noch eher mit dem Mangel konfrontiert waren, ist es heute der Überfluss, der uns zu schaffen macht. Überfluss vor allem von „unnatürlicher“ und häufig  schadstoffbelasteter Nahrung, die zunehmend naturbelassene, vitalstoffreiche Nahrungsmittel verdrängt. Hinzu kommt immer weniger körperliche Aktivität, die dieses Überangebot an Kalorien und den Mangel an Vitalität  kompensieren könnte. Es gibt unzählige verschiedene Ernährungsempfehlungen und Diäten, mit denen versucht wird, der Situation Herr zu werden. Ich persönlich halte weniger von strengen Diäten und starren Ernährungsdogmen, als davon, wieder zu lernen, seinen Körper zu spüren und zu fühlen, was und wie es ihm guttut.

Außerdem halte ich es für hilfreich mit wachem Geist und Gefühl einkaufen zu gehen, zu fühlen, wieviel „Lebendigkeit“ ein Lebensmittel ausstrahlt sowie seine Gewohnheiten und „Gelüste“ vom wirklichen Bedürfnis des Körpers unterscheiden zu lernen.

Was letztlich fast allen gängigen Ernährungsempfehlungen gemeinsam ist, ist ein möglichst großer Anteil an naturbelassenen, frischen Produkten, die viele Vitamine, Mineralstoffe und andere sekundäre Pflanzenstoffe enthalten. Diese helfen den Zellen des Körpers, ihre Funktion auszuüben und gesund zu bleiben, was die Grundvoraussetzung für funktionierende und gesunde Organe ist. Obst und Gemüse sollten einen Großteil der täglichen Nahrung darstellen, möglichst frisch, reif und am besten biologisch angebaut, um möglichst wenig Schadstoffe mit aufzunehmen.

Einen Ernährungsplan bzw. Empfehlungen stelle ich Ihnen bei Bedarf und Wunsch individuell so zusammen, dass es in Ihrem Alltag umsetzbar ist.

Wird zur möglichst ausgewogenen Ernährung noch eine Ergänzung erwünscht, oder wenn der Bedarf an Vitalstoffen aufgrund chronischer Erkrankungen, Medikamenteneinnahme oder Stress erhöht ist, empfehle ich eine möglichst naturnahe Nahrungsergänzung, z. B. ein konzentrierter Saft, der aus vollreif geerntetem Obst, Gemüse sowie Kräutern und pflanzlichen Ölen besteht, ohne künstliche Zusatz- und ohne Schadstoffe belastet. Darin sind durch die schonende Herstellung alle wertvollen Inhaltsstoffe erhalten, so dass der Körper das, was er benötigt, daraus aufnehmen kann.

Nähere Informationen dazu erhalten Sie in einem persönlichen Gespräch mit mir.

 

Dr. med. Julia Wengert

BewusstSein durch Berührung